Containerbrand

Am Samstag, den 5. Februar, alarmierte man die Feuerwehr Vomp gegen späteren Nachmittag zu einem Müllbrand im Gewerbegebiet Vomp. Ein in Brand stehender Container wurde am Einsatzort vorgefunden. Sofort schlug der Angriffstrupp die Flammen mit dem Schnellangriffsrohr nieder. Anschließend suchten wir mittels Schanzwerkzeug und der Wärmebildkamera nach etwaigen Glutnestern und löschten diese ab. Zum Schluss wurde das Brandobjekt mit einer Schaumschicht bedeckt, um noch verbliebenes Feuer endgültig zu ersticken. Gegen 18:00 Uhr rückten wir wieder in das Gerätehaus ein.

PKW Brand, Brand Sägewerk, …

Heute am 5. Jänner um 6:30 Uhr absolvierte die Feuerwehr Vomp den ersten Einsatz im Jahr 2022. Alarmiert wurden wir zu einem Fahrzeug Brand im Bereich der neuen Postzentrale. Beim Eintreffen wurden schon erste Löschmaßnahmen von den Mitarbeitern des Logistikzentrums vorgenommen. Mittels Halligan-Tool und Schnellangriffsrohr konnte die Motorhaube geöffnet und der Motorblock gekühlt werden. Folge dessen klemmten wir die Batterie ab und begannen mit der Löschlanze den Motor von Innen zu löschen. Zum Schluss kontrollierte der Gruppenkommandant die Temperaturen und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

Zusätzlich rückte die Feuerwehr Vomp im letzten Jahr noch zu 3 weiteren Einsätzen aus.

Am 23. Dezember alarmierte man uns zum Einsatzstichwort „Brand Sägewerk“. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte sich diese jedoch als Täuschung dar.

Drei Tage darauf schlug eine Brandmeldeanlage bei einem Baumarkt Alarm. Kurze Zeit später rückten wir wieder in das Gerätehaus ein, da es sich um einen Fehlalarm handelte.

Zu Silvester fuhren wir gegen späteren Nachmittag noch zu einem Mülleimerbrand. Am Einsatzort konnte mit dem Schnellangriffsrohr der Brand zügig gelöscht werden. Vermutlich wurde das Feuer durch einen Knallkörper verursacht.

Technischer Defekt bei Batterie: Pkw fing auf Parkplatz in Vomp Feuer | Tiroler Tageszeitung Online – Nachrichten von jetzt!

Fahrzeugbrand in Vomp | Zillertalfoto.at

Friedenslicht 2021

Dieses Jahr bieten wir am 24. Dezember zwischen 9 Uhr und 12 Uhr wieder die Möglichkeit das Friedenslicht beim Feuerwehrhaus Vomp abzuholen!

Die Übergabe des Lichtes erfolgt im Freien und möglichst kontaktlos!
Wir bitten deshalb auch Sie die derzeit geltenden COVID19-Bestimmungen einzuhalten.

Die Feuerwehr Vomp wünscht schöne Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr.

3. Impfaktion


An den 3. Impftagen (20. und 21. November) wurde die Feuerwehr Vomp wieder zur Unterstützung in der Mehrzweckhalle herangezogen. Vor Ort übernahmen wir an beiden Tagen den Eingangsbereich und kontrollierten die Anwesenheit der mitzuführenden Dokumente. Insgesamt stand die Feuerwehr über 24 Stunden im Einsatz.

Zusätzlich sorgten wir am 20. November beim Wein und Genuss Festival Neururer für die Parkeinteilung der Gäste.

Brandwache Nacht der tausend Lichter

Auch dieses Jahr übernahmen wir am 31. Oktober die Brandsicherheitswache bei der Nacht der tausend Lichter. Wir sorgten im Verlauf der Veranstaltung für die Sicherheit der Personen und löschten anschließend die am Weg aufgestellten Fackeln. Im Einsatz stand der TLF-A 3000 mit 9 Mann.

Abgestürzte Person – Tiefenrettung

Am Mittwoch, den 27. Oktober, rückten die Feuerwehr Vomp, die Feuerwehr Schwaz mit der Drehleiter und die Feuerwehr Hall mit dem schweren Rüstfahrzeug gegen 9:00 Uhr zu einer abgestürzten Person im Bereich Mooswinkel aus.

Vor Ort fanden wir eine Person in einem Lichtschacht vor, die sich nicht mehr selbstständig befreien konnte. Mithilfe des Rollgliss und der Drehleiter Schwaz wurde das Opfer aus dem Schacht gerettet und anschließend dem Rettungsdienst übergeben.

Gegen Ende des Vormittags konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Unterkühlte Frau in Vomp aus Lichtschacht geborgen | Tiroler Tageszeitung Online – Nachrichten von jetzt! (tt.com)


Brand Wäscherei

Wieder rückte die Feuerwehr Vomp zu einem Real-Brandereigniss aus.

Diesmal wurden wir am 20. September zum Einsatzstichwort „Brand Gewerbe Dachstuhl“ im Gewerbegebiet gerufen. Durch dieses „groß gemeldete“ Stichwort alarmierte man die Feuerwehr Schwaz direkt dazu. Auf der Anfahrt bestätigte der Rettungsdienst eine starke Rauchentwicklung. Vor Ort konnte ein ausgedehnter Brand in einer Wäscherei festgestellt werden. Sofort ergriffen die Atemschutz-Trupps der Feuerwehren Vomp und Schwaz erste Löschmaßnahmen, wodurch ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte. Zusätzlich wurden die Feuerwehren Jenbach und Stans zur Einsatzstelle gezogen. Nach den Löscharbeiten konnte mithilfe der Drehleiter Schwaz und des Hubrettungsgerätes Jenbach das Dach des Gebäudes kontrolliert und „Brand Aus!“ gegeben werden.

In der Nacht des darauffolgenden Tages wurde der Einsatz anschließend abgeschlossen.

Brand Trafostation

Am 17. September gegen 1:20 Uhr rückte die Feuerwehr Vomp zum Einsatzstichwort „Brandgeruch Lagerhalle“ aus.

Auf der Anfahrt zum Einsatzort konnte ein Brand in einer Trafostation bestätigt werden. Am bereits stromlos geschaltenen Brandobjekt wurde ein sofortiger Löschangriff mit Kohlendioxid-Löschern vom Angriffstrupp vorgenommen. Nebenbei sorgte die restliche Mannschaft für die Beleuchtung, Belüftung und eine Wasserleitung. Da die Einsatzstelle im Bereich Vomperbach lag, wurden die Feuerwehren Vomperbach und Terfens zusätzlich alarmiert. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Anschließend lüfteten wir die Trafostation per Überdruckbelüfter und kontrollierten nochmal mit dem CO-Warngerät. Gegen frühen Morgen übergaben wir die Einsatzstelle der Feuerwehr Vomperbach und rückten ein.

Später erfuhren wir noch, dass durch diesem Brand Stromausfälle in Vomp und Umgebung verursacht wurden.

Verkehrsunfall, Sucheinsatz, …

Wieder konnte die Feuerwehr Vomp 6 weitere Einsätze abarbeiten.

Am 21. August wurden wir im Laufe des Vormittags zu zwei Brandmeldealarme gerufen. Beide Einsätze stellten sich als Fehlalarm heraus.

Am späteren Nachmittag des 26. Augustes alarmierte man uns zu einem Verkehrsunfall. Vor Ort sorgten wir für die Absicherung und machten die Straße wieder befahrbar.

Zwei Tage später halfen wir noch bei einem Sucheinsatz im Bereich Schwaz und Umgebung. Die Feuerwehr Vomp konnte den Einsatz jedoch nach kürzerer Zeit wieder verlassen.

Anschließend schlug am 8. September noch eine CO2 Gefahrenmeldeanlage in einem Gasthof Alarm. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

Zum Schluss wurde noch am Vormittag des 10. Septembers ein Brandmeldealarm bei einer Raststätte abgearbeitet, der sich ebenfalls als Fehlalarm herausstellte.

Einsätze der letzten Tage

In den letzten vergangenen Tagen alarmierte man die Feuerwehr Vomp zu 6 weiteren Einsätzen.

Zuerst wurden wir am 5. August zu einem Brand im Freien im Bereich Pirchat gerufen. Beim Eintreffen war eine stark qualmender Kamin sichtbar, welcher jedoch keine Gefahr darstellte. Kurze Zeit später rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.

Anschließend am 10. und am 16. August schlugen Brandmelder bei einer Raststätte in Vomp Alarm. Diese entpuppten sich jedoch beide als Täuschungsalarme.

Dazwischen konnten wir noch zwei andere Einsätze abarbeiten. Zum einen wieder ein Brandmeldealarm bei einem Sägewerk in Pirchat, der durch Bauarbeiten ausgelöst wurde, zum anderen eine Ölspur, die aber ohne große Probleme gebunden werden konnte.

Zu guter Letzt alarmierte man uns noch am 16. August gegen 20:30 Uhr zu einer eingeschlossenen Person. Noch vor Eintreffen konnte sich der Rettungsdienst Zugang zum Patienten beschaffen.

Einsatzgeschehen der letzten Woche

Vergangene Woche absolvierte die Feuerwehr Vomp drei weitere Einsätze.

Am 26. Juli alarmierte man uns zu einer eingeschlossenen Person. Noch vor dem Ausrücken wurde der Einsatz jedoch storniert.

Anschließend rückten wir am 28. Juli zum Stichwort „Brand Gewerbe Elektrogerät“ aus. Vor Ort konnte ein kleiner Brand im Eingangsbereich eines Betriebes festgestellt und gelöscht werden.

Gegen 20:00 Uhr am 30. Juli wurden wir noch zu einem Brandmeldealarm bei einer Raststätte gerufen. Nach Erkundung des Einsatzleiters stellte es sich als Täuschungsalarm heraus.

Ölspur, Wasserschäden

Gegen 16:30 am 23. Juli konnten wir wieder im Bereich Fiecht-Au hilfreich sein. Treibstoff verteilte sich auf den Straßen im Industriegebiet. Die Ölspur wurde gebunden und nach kürzerer Zeit konnte wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.

Zudem wurden wir am 24. Juli auch noch zu drei weiteren Wasserschäden alarmiert. Dabei galt es, überschwemmte Bereiche nach einem Unwetter vom Wasser zu befreien. Hier standen wir bis in den Abendstunden im Einsatz.