17 August 2017

Feuerwehrhaus Fiecht

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Vomp

Schon im Jahre 1857 befasste sich die Gemeindevorstehung von Vomp mit der besseren Organisation des Feuerlöschwesens und es wurde bereits damals die Gründung einer Ortsfeuerwehr ins Gespräch gebracht. Gleichzeitig wurde die Anschaffung einer Handspritze zum Preis von 170 Gulden beschlossen. Es vergingen aber noch viele Jahre bis über Initiative der Gemeindevorstehung Vomp und mit Unterstützung der Vertreter des Feuerwehrbezirksverbandes Kassian Greiderer und Adolf Hackh am 26. März 1893 tatsächlich die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Vomp erfolgteAm Gründungstag zählte die Feuerwehr 88 Mitglieder. Laut dem im Gemeindearchiv Vomp aufbewahrten Cassa-Buch der Freiwilligen Feuerwehr Vomp hat der Gemeindeausschuss zur Ausstattung der Feuerwehrwehr am 25. März 1893 einen Betrag in Höhe von 5,74 Gulden gespendet und aus dem Gemeindebudget 200 Gulden zur Verfügung gestellt. Weitere Einnahmen in Höhe von 480 Gulden hat die Feuerwehr bei einem Glückstopf und 32,60 Gulden und mit der Einhebung von Mitgliedsbeiträgen und einer weiteren Spende erzielt. So konnten zur bereits vorhandenen Handspritze weitere notwendige Löschrequisiten (z.B. 50 Stück Feuereimer, 86m Schläuche, eine Schubleiter usw.) angeschafft werden. Die Feuerwehrrequisiten wurden im damaligen Schulhaus (Mesnerhaus) deponiert.


 

1913
Im Jahre 1913 widmete Frau Maria Weyrer, die Gattin des Lodenfabrikanten und Pächters der Gemeindejagd Vomp Karl Weyrer aus Innsbruck, der Freiwilligen Feuerwehr Vomp eine Feuerwehrfahne. Die Fahne wird heute nur noch bei besonderen Anlässen getragen.
Fahne alt
  
1928
Diese fahrbare mechanische Magirusleiter wurde von der Gemeinde 1928 für die Freiwillige Feuerwehr Vomp angekauft. Sie wurde in der Feuerwehrgerätefabrik AG. in Ulm hergestellt und kostete 1.626,-- Schilling. Sie konnte entweder von einigen Feuerwehrmännern gezogen oder aber auch an eine Zugmaschine angehängt werden. Die Leiter ist heute noch voll funktionsfähig, wird aber für Einsätze nicht mehr verwendet. Weiteres entschied sich im Jahre 1929 der Gemeinderat von Vomp nach langen und zähen Verhandlungen mit der Feuerwehr und dem Bezirksfeuerwehrverband zum Ankauf dieser Motorspritze der Marke Rosenbauer R 50. Es war die erste Motorspritze der Freiwilligen Feuerwehr Vomp überhaupt.
MagirusleiterMotorspritze R50 Rosenbauer

  
1931
Bei der Feuerwehr-Jahreshauptversammlung am 4. Mai 1931 wurde die Gründung eines Löschzuges in der Fraktion Fiecht beschlossen. Am 24. Oktober desselben Jahres konstituierte sich der Löschzug Fiecht. Am Gründungstag gehörten ihm 16 Mitglieder an. Der Löschzug Fiecht wurde als 3. Zug der Freiwilligen Feuerwehr Vomp geführt. Zum Zugskommandanten wurde Josef Derfeser, Bauer beim „Sigl“, gewählt. Der Gemeinderat genehmigte für den Löschzug Fiecht den Ankauf einer Motorspritze des Typs E 35 von der Firma Rosenbauer zum Preis von 3.900,-- Schilling sowie den Ankauf von 200 m Schläuchen (S 1.020,--), 2 Strahlrohre und 5 Fackeln. Der Ankauf wurde vom Landesfeuerwehrfonds mit 3.200,-- Schilling unterstützt. Die Gesamtkosten der Ausstattung beliefen sich auf 5.600,-- Schilling, eine Summe, die nur mit einem Darlehen finanziert werden konnte.
Josef Derfeser
    
1934
Das neu erbaute Feuerwehrgerätehaus des Löschzuges Fiecht auf dem„Sigl-Angerl“ in Fiecht, aufgenommen am Tag der Einweihung. Im Laufe der Jahre wurde das Gerätehaus Fiecht zu klein und der Löschzug drängte auf einen Neubau.
Dabei wurden auch Überlegungen angestellt, den Löschzug Fiecht in das neue Gerätehaus in Vomp, das 1992 gebaut und eingeweiht wurde, zu integrieren. Nach reiflicher Überlegung und verständlicher Widerstände des Löschzuges Fiecht kam es dann nicht dazu. Der Löschzug Fiecht erhielt 1997 in einem Zubau der Hauptschule Vomp/Stans neue Räumlichkeiten. Das alte Gerätehaus ist nun im Höfemuseum in Kramsach zu besichtigen.
Geraetehaus LZ Fiecht
 
Nach Ende des 2. Weltkrieges hat die Freiwillige Feuerwehr Vomp diesen von der Deutschen Wehrmacht zurückgelassenen 3,5 t schweren Lastwagen der Type Steyr erworben und zu einem Feuerwehrfahrzeug umrüsten lassen. Es war das erste motorisierte Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Vomp. Die Segnung des Fahrzeuges erfolgte erst bei der Florianifeier im Jahre 1950. Der „Steyrer“, wie er von den Feuerwehrmännern genannt wurde, stand bis zum Jahre 1958 im Einsatz.

LKW Steyr

 
1950
Das Landesfeuerwehrkommando hat im Jahre 1949 von der Kontrollbank amerikanische Militärfahrzeuge und Jeeps angekauft und sie zu Einsatzfahrzeugen für die Freiwilligen Feuerwehren umrüsten lassen.Die umgebauten Fahrzeuge wurden dann den Gemeinden per Rundschreiben zum Kauf angeboten. Auf drängen des Löschzuges Fiecht erwarb die Gemeinde Vomp 1950 einen solchen Jeep mit Anhänger und stellt ihn dem Löschzug Fiecht als Einsatzfahrzeug zur Verfügung.
Jeep LZ Fiecht
  
1955
Im Jahre 1955 kaufte die Gemeinde zum Preis von je S 22.300,-- zwei neue Motor-spritzen der Marke GUGG Type VW/GS III, wovon eine die Feuerwehr Vomp, die andere die Feuerwehr Hinterriss erhielt.
GUGG VW GS III
  
1958
Mit dem aus dem 2. Weltkrieg stammenden und zu einem Einsatzfahrzeug umgebauten Steyr-LKW kam die Freiwilligen Feuerwehr Vomp nicht mehr zurecht, denn der LKW entsprach in keiner Weise mehr den Ansprüchen der Feuerwehr. Er war sehr reparaturanfällig und die Einsatzfähigkeit war nicht mehr gewährleistet. Außerdem waren die Einsatzmöglichkeiten sehr eingeschränkt und der Spritverbrauch des „Steyrers“ enorm hoch. Die Feuerwehr ersuchte daher die Gemeinde um den Ankauf eines neuen, zeitgemäßen Einsatzfahrzeuges. Die Gemeinde zeigte Einsicht und kaufte der Feuerwehr bei der Autofirma Linser in Innsbruck zum Preis von 66.000,-- Schilling das abgebildete Einsatzfahrzeug der Marke Opel Blitz. Als Fahrzeugpatin fungierte die Pelikanwirtin Frau Anna Orgler. Wenn auch der Kauf des damals doch sehr teuren Einsatzfahrzeuges umstritten war, stand es viele Jahre und zwar bis zum Jahre 2003 im Einsatz der Feuerwehr und wurde von den Kraftfahrern gerne gefahren und als Einsatzfahrzeug wegen seiner Mobilität sehr geschätzt. Der Opel Blitz war eine Art Allroundfahrzeug und leistete für die Feuerwehr Vomp gute Dienste. Erst als das Fahrzeug immer reparaturanfälliger und der Mannschaftstransport aus sicherheitstechnischen Gründen immer bedenklicher wurde, entschied sich die Gemeinde auf Drängen der Feuerwehr zum Austausch des historischen Fahrzeuges. Der „Blitz“, wie er von den Feuerwehrkameraden liebevoll genannt wurde und wird, ist zu einem begehrten Oldtimerfahrzeug geworden, das schon viel Kaufinteressenten auf den Plan rief. Doch die Freiwillige Feuerwehr Vomp denkt nicht an einen Verkauf des Oldtimers und wird das historische Fahrzeug auf jeden Fall als Schauobjekt behalten und erhalten.
Opel Blitz 
1969
Der Jeep des Löschzuges Fiecht wurde 1969 aus-getauscht, da die Reparaturen zunahmen und das Fahrzeug in keiner Weise mehr den feuerwehr-technischen Anforderungen und Ansprüchen entsprach. Für den Löschzug wurde ein Ford Transit zum Preis von rund 50.000,-- Schilling angekauft. Es war geplant, das neue Fahrzeug auch für Lösch-einsätze auf der künftigen Inntalautobahn einzusetzen. Darum übernahm die Bundesstraßenverwaltung die Anschaffungskosten. Die Segnung des Fahrzeuges fand am 27. April 1969 in Fiecht statt. Gleichzeitig mit dem neuen Einsatzfahrzeug wurden auch eine Tragkraftspritze und Atemschutzgeräte gesegnet.
Ford Transit LZ Fiecht
 
1970
In diesem Jahr erhielt die Freiwillige Feuerwehr Vomp ihre ersten Funkgeräte. Es wurden von der
Gemeinde bei der Firma Told in Fügen 3 Stück zum Preis von insgesamt 21.198,-- Schilling erworben.
  
1971
Dem Antrag der Freiwilligen Feuerwehr um Ankauf eines Trocken-löschgerätes für Einsätze auf der neu eröffneten A-12-Inntalautobahn hat die Gemeinde entsprochen und von der Firma TOTAL Foerstner & Co aus Ladenburg/N ein Trockenlöschgerät des Typs P 250H/547 A angekauft. Die Kosten übernahm auf Antrag der Gemeinde zum überwiegenden Teil die Bundesstraßenverwaltung. Ebenfalls auf Antrag der Feuerwehr befasste sich der Gemeinderat von Vomp 1971 erstmals mit dem Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges, da die Zahl der Betriebs- und Wohngebäude in der Gemeinde seit den 50-iger Jahren deutlich zugenommen hat und 1970 die A-12 Inntalautobahn als Einsatzgebiet für die Freiwillige Feuerwehr Vomp neu hinzu gekommen war. Der Gemeinderat zeigte für den Antrag, der vom Landesfeuerwehrkommandanten Dipl. Ing. Anton Orgler kräftig unterstützt wurde, Einsicht und stimmte dem Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges TLF 2000 des Typs Mercedes-Benz LAF 911/32 zum Preis von 751.225,-- Schilling samt Ausrüstung zu. Ausschlaggebend für die Zustimmung des Gemeinderates waren der unbestritten dringende Bedarf, die akribisch aufbereiteten Unterlagen des Feuerwehr-kommandanten Peter Kometer und schlussendlich der Finanzierungs-plan, der erhebliche Zuschüsse des Landesfeuerwehrfonds und der Tiroler Landesversicherung vorsah, denn allein hätte die Gemeinde die Finanzierung des Tanklöschfahrzeuges nicht geschafft.
Trockenloeschgeraet 1
 
1977
Im Frühjahr 1976 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Vomp einen Katastrophenanhänger mit verschiedenen Einsatzwerkzeugen. Die Segnung des Anhängers und der Geräte erfolgte bei der Florianifeier am 8. Mai 1977, wobei auch ein Anhänger mit Winde und sonstige Feuerwehrgeräte von Pfarrer Raimund Prantauer gesegnet wurden. 
Katastrophenanhaenger
 
1978
Im Frühjahr 1978 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Vomp das im Jahre 1976 vom Feuerwehrkommandanten beantragte Heuwehrgerät. Es kostete 51.854,-- Schilling und wurde vom Landesfeuerwehrfonds stark gefördert. Allerdings musste sich die Feuerwehr Vomp verpflichten, das Heuwehrgerät bei Bedarf auch den Nachbar-feuerwehren zur Verfügung zu stellen.
Heuwehrgeraet
 
1979
Im Jahre 1979 wurde das 10 Jahre alte Einsatzfahrzeug Ford Transit des Löschzuges Fiecht wegen zunehmender Reparaturanfälligekeit gegen ein Kleinlöschfahrzeug der Marke VW LT 35 ausgetauscht. Das neue Einsatzfahrzeug kaufte die Gemeinde bei der Firma Alois Kogler in Brixlegg zum Preis von 257.061,-- Schilling. Die Fahrzeugweihe fand am 1. April 1979 vor der Stiftskirche in Fiecht statt.
VW LT35 LZ Fiecht
  
1985
Im Früjahr 1985 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Vomp das noch heute verwendete Einsatzfahrzeug LFA-B der Marke IVECO-Magirus. Es wurde von der Gemeinde von der Fa. Marte in Vorarlberg zum Preis von ATS 1.300.000,-- erworben. Die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges fand zum Abschluss des 11. nassen Feuerwehrleistungswettbewerbs des Bezirks Schwaz der in Vomp am Sportplatz ausgetragen wurde statt.
 
Schon beim Ankauf des neuen Einsatzfahrzeuges war jedermann bekannt, dass das neue Fahrzeug im Feuerwehrhaus keinen Platz mehr hat. Die beiden vorhandenen Stellplätze waren bereits mit dem Mannschaftsfahrzeug Opel Blitz und dem TLF 2000 besetzt. Das neue Einsatzfahrzeug wurde daher im neu erbauten Gemeindebauhof beim „Dreschtennen“ eingestellt. Es sollte nur eine Übergangslösung sein, denn die Gemeinde versprach, das Raumproblem der Feuerwehr bald zu lösen. An eine rasche Lösung der Raumfrage war aber nicht zu denken, da der Gemeinde die finanziellen Mittel fehlten. Die Übergangslösung dauerte schließlich 7 Jahre lang bis zum Bezug des neuen Feuerwehrhauses im Jahre 1992.
IVECO Magirus
  
1991
Im Oktober 1991 wurde mit dem Bau vom neuen Gerätehaus auf dem von der Gemeinde 1990 erworben Grundstück des Lagerhauses der Raiffeisenkasse Vomp begonnen. Dank des schönen Herbstwetters gingen die Bauarbeiten zügig voran. Schon kurz vor Weihnachten konnte der Rohbau fertig gestellt werden. Im nächsten Jahr wurde gleich mit den Installationen und dem Innenausbau begonnen somit war es möglich am 6. September 1992 die feierliche Segnung des neuen Feuerwehrgerätehauses der Feuerwehr Vomp durchzuführen. Am Tage zuvor bot die Feuerwehr der Bevölkerung mit einem „Tag der offenen Tür“ Gelegenheit, das neue Feuerwehrhaus zu besichtigen.
FF Haus Neubau FF Haus Neubau1
 
1995
Im Winter dieses Jahres wurde ein neues Tanklöschfahrzeug bei der Firma Rosenbauer in Leogang bei Linz angekauft. Das alte Tanklöschfahrzeug war schließlich 20 Jahre alt und sehr leistungsschwach was der Grund für diese Entscheidung gewesen ist. Für das neue Tanklöschfahrzeug samt Ausrüstung hat die Gemeinde Vomp 3.320.000,-- Schilling ausgegeben. Als Fahrzeugpatein fungierte Frau Theresa Streiter. Die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges fand zugleich mit der Einweihung der Florianstatue die der Feuerwehrausschuss um 264.000,-- Schilling zum Teil aus der Kameradschaftskasse, teils aus einem Beitrag der Kulturabteilung des Landes Tirol und mit Sponsorgeldern finanziert hat.
TLFA 2000           

 
1997
Im Jahre 1997 erhielt der Löschzug Fiecht das lang ersehnte neue Feuerwehrgerätehaus. Der Anbau erfolgte auf der Nordwestseite der Hauptschule. Im Obergeschoß entstanden für den Löschzug Fiecht eine Feuerwehrgarage, ein Mannschaftsraum, ein WC- und Duschraum und zwei Abstellräume. Die Einweihung des neuen Fiechter Feuerwehrgeräte-hauses fand am 27. September 1997 statt.

Geraetehaus LZ Fiecht 
Gleichzeitig ,mit der Segnung des neuen Gerätehauses segneten Pf. Stanislaus Majewski aus Vomp und Pf. Mag. P. Thomas Naupp aus Fiecht und Pf. P. Christoph Puschner aus Stans auch die neue Tragkraftspritze Type Rosenbauer TS12 FOX des Löschzuges Fiecht Fiecht. Als Patin fungierte Gemeinderätin Maria Faller.
Pumpe TS 12 FOX LZ Fiecht
 
 
1998
Im März 1998 wurde die alte Tragkraftspritze des Typs VW Gugg aus dem Jahre1955 wegen mangelnder Betriebssicherheit ausgeschieden und über die Firma Graßmayr eine neue Tragkraftspritze des Typs Rosenbauer TS12 FOX zum Preis von 157.080,-- Schilling angekauft. Sie wurde bei der Florianifeier 1998 von Feuerwehrkurat Pf. Stanislaus Majewski gesegnet.
Pumpe TS12 FOX Vomp
 
 
2002
Im Jahr 2002 war es so weit! Die Gemeinde Vomp entschied sich endlich zum Austausch des Mannschaftsfahrzeuges und Oldtimers Opel Blitz aus dem Jahre 1958. Jahrzehnte lang hat die Feuerwehr um den Austausch gekämpft, da das historische Einsatzfahrzeug nicht mehr betriebssicher war und in keiner Weise mehr den Anforderungen der Feuerwehr entsprach. Die jährlich wiederkehrende Fahrzeugüberprüfung war jedes Mal mit viel Aufregung und mit hohen Reparaturkosten verbunden. Einerseits hat sich die Feuerwehr vom „Blitz“, wie er von den Kameraden liebevoll genannt wurde, schwer getrennt, andererseits hat sie sich auf das neue Mannschafts- und Transportfahrzeug sehr gefreut. Das neue Einsatzfahrzeug LAST wurde am 15. September 2002 bei einer feierlichen Feldmesse im Feuerwehrhaus von Feuerwehrkurator Pfarrer Stanislaus Majewski gesegnet. Fahrzeugpatin ist Frau Elisabeth Reiter.
Last
 
2003
Das Einsatzfahrzeug LF Marke VW des Löschzuges Fiecht aus dem Jahre 1979 wurde 2003 gegen ein neues, modernes Einsatzfahrzeug LF des Typs IVECO ausgetauscht. Im Bild links das alte, rechts das neue Einsatzfahrzeug des Löschzuges Fiecht. Das LF wurde bei der Firma Lohr in Granz hergestellt und kostete 124.000,-- EURO. Die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges des Löschzuges Fiecht fand am 7. September 2003 beim Feuerwehrhaus Vomp statt. Fahrzeugpatin ist Frau Monika Madritsch.
Ford Transit LZ Fiecht
 
2005
Das Jahr 2005 war für die Feuerwehr Vomp ein sehr bedeutendes, da in diesem Jahr das alte Tanklöschfahrzeug TLF 2000 aus dem Jahre 1973 gegen ein neues, modernes und technisch hoch entwickeltes Tanklöschfahrzeug TLF 3000 ausgetauscht wurde. Angekauft wurde das neue Tanklöschfahrzeug der Marke Mercedes Benz 1528 AF von der Gemeinde bei der Firma Rosenbauer in Leonding bei Linz zum Preis von 313.000,-- EURO. Die Weihe des neuen Tanklöschfahrzeuges fand am12. Juni 2005 beim Feuerwehrhaus Vomp statt.
Fahrzeugpatin ist Frau Daniela Schubert.
TLFA 3000

 
2007
Im Jahr 2007 war es für die Feuerwehr Vomp zeit die Fahne aus dem Jahr 1913 auszutauschen. Da diese über die Jahre durch das tragen bei jeder Prozession und diverser Begräbnissen in desolaten Zustand war. Nach Überlegung des Ausschusses wurde beschlossen eine neue Fahne 1:1 gleich der Alten anzuschaffen, sie wurde bei der Firma Fahnen Gärtner aus Mittersill  angekauft. Die Segnung der Fahne fand durch Dekan Stanislaus Majevski am 16.09.2007 beim Feuerwehrhaus Vomp statt.

Mariacher Gottfried
Diesen Anlass nutze auch unser langjähriger Schriftführer Gottfried Mariacher um die von ihm sehr interessant zusammengestellte Chronik über die Feuerwehr Vomp von der Gründung im Jahr 1893 bis zum Jahr 2007 vorzustellen. Bei Interesse kann diese auch zum Druckkostenbeitrag von erworben werden
Festschrift FF Vomp
 
© Freiwillige Feuerwehr Vomp
Die abgebildeten Bilder stammen aus dem Gemeindearchiv Vomp